Archiv
Juni 2018
S M D M D F S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Statistik
Besucherzaehler

Sonntag, 3. Juni 2018

Bitte beachten Sie:

Aus datenschutzrechtlichen Gründen wird unsere Pfarr-Homepage demnächst übersiedelt und neu gestaltet.
Außerdem sind unsere E-Mail-Adressen ab sofort geändert. Sie erreichen die Pfarre St. Klemens nur mehr unter den folgenden neuen Email-Adressen:

Pfarrkanzlei: pfarre.stklemens@katholischekirche.at
Pfarrsekretärin: michaela.woelfer@katholischekirche.at
Pfarrer: hermann.krexner@katholischekirche.at
Diakon: herbert.schalk@katholischekirche.at


15. April 2018, Feier der Erstkommunion ...
Foto: privat

Gott, unser Vater, deine Vorsehung geht niemals fehl. Halte von uns fern, was uns schadet, und gewähre uns alles, was zum Heile dient.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

[Tagesgebet zum Sonntag]


Vorschau & Termine

Sonntag, 3. Juni, 9. Sonntag im Jahreskreis B
8:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
10:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde und FEIER DER FIRMUNG
Nach den Gottesdiensten laden wir herzlich ein zum Pfarrcafe!

Montag, 4. Juni
19:00 Uhr Abend der Barmherzigkeit

Dienstag, 5. Juni
Heiliger Bonifatius, Bischof, Glaubensbote, Märtyrer
8:00 Uhr Heilige Messe

Mittwoch, 6. Juni
Heiliger Norbert von Xanten, Ordensgründer, Bischof
8:00 Uhr Heilige Messe
8:30 Uhr Anbetung in Stille
9:00 Uhr Anbetung

Donnerstag, 7. Juni
8:00 Uhr Heilige Messe

Freitag, 8. Juni
Heiligstes Herz Jesu
17:50 bis 18:20 Uhr Sakrament der Buße und Versöhnung
17:55 Uhr Rosenkranzgebet
18:30 Uhr Heilige Messe
anschließend Anbetung

Samstag, 9. Juni
Unbeflecktes Herz Mariä
17:55 Uhr Rosenkranzgebet
18:30 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde

Sonntag, 10. Juni, 10. Sonntag im Jahreskreis B
8:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
10:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
Nach den Gottesdiensten laden wir herzlich ein zum Pfarrcafe!


Vorankündigung:

Donnerstag, 14. Juni: 9:00 Uhr Seniorengottesdienst
Samstag, 16. Juni: 9:45 Uhr Männerrunde-Besuch der Karlskirche
Montag, 18. Juni: 8:00 Uhr Wortgottesfeier mit den Kindern der VS Pantucekgasse
Mittwoch, 20. Juni: 10:00 Uhr Heilige Messe im Pensionistenhaus Haidehof
Mittwoch, 20. Juni: 17:00 Uhr Frauenrunde
Donnerstag, 21. Juni: 8:00 Uhr Wortgottesfeier mit den Kindern der VS Rzehakgasse
Donnerstag, 21. Juni: 13:30 Uhr Seniorenausflug
Freitag, 22. Juni: 14:00 Uhr Sommerfest des Kindertagesheims
Mittwoch, 27. Juni: 19:30 Uhr Bibel im Gespräch
Samstag, 30. Juni bis Sonntag, 1. Juli: Wallfahrt nach Mariazell


SOMMERORDNUNG
Samstag, 30. Juni, bis einschl. Sonntag, 2. September

GOTTESDIENSTE
Sonn- und Feiertage

– Samstag KEINE Vorabendmesse
– Sonntag (und Feiertag) 10:15 Uhr Heilige Messe
Wochentage
– Dienstag 18:30 Uhr Heilige Messe
– Donnerstag 18:30 Uhr Heilige Messe

KANZLEISTUNDEN
Dienstag 8:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag 16:30 bis 18:30 Uhr


Das aktuelle Verlautbarungsblatt ...NEU: Das aktuelle Verlautbarungsblatt
zum Downloaden und Ausdrucken

Verlautbarungen
3. bis 10. Juni 2018
(ca. 250 KB)


142 TelefonSeelsorge

Logo, Telefonseelsorge ...Mit der Notrufnummer 142 erreichen Sie uns in ganz Österreich – 24 Stunden am Tag, auch an Sonn- und Feiertagen. Die Notrufnummer 142 ist – ohne Vorwahl – im jeweiligen Bundesland gebührenfrei erreichbar, vom Festnetz und von Handys.
Die TelefonSeelsorge garantiert Verschwiegenheit.

Weitere Informationen unter » www.telefonseelsorge.at


Drei Pfarren in unserem Entwicklungsraum

Pfarre Kaiserebersdorf,
Pfarre St. Benedikt
und unsere Pfarre Heiliger Klemens Maria Hofbauer

Wenn Sie mehr über das Leben der Pfarren in unserem Entwicklungsraum erfahren möchten, können Sie z.B. (mit Klick auf die obenstehenden Links) die Homepages der Pfarren besuchen …

Mit der Einteilung in Entwicklungsräume wird in der Erzdiözese Wien (1,24 Millionen Katholiken) der Entwicklungsprozess APG2.1 fortgesetzt, der 2008 von Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn begonnen wurde.
Die 140 Entwicklungsräume sind keine neuen Verwaltungsstrukturen und berühren auch die Selbstständigkeit der 653 Pfarren vorerst nicht. Sie sollen aber die Pfarrgemeinden dazu führen, gemeinsam die Mission der Kirche in ihrem Raum neu in den Blick zu nehmen.
Die Entwicklungsräume wurden vom Erzbischof per 29. November 2015 festgelegt.
Im Hirtenbrief schreibt Kardinal Schönborn: „Mich bewegt die Hoffnung, dass wir nun in der inneren Erneuerung als Kirche von missionarischen Jüngerinnen und Jüngern einen guten Schritt weiterkommen. Die Entwicklungsräume sind Räume der Mission: voll von Menschen, zu denen wir gesandt sind. Die zentrale Frage der Zukunft ist: Wie geschieht in diesem Gebiet Mission?“

Lesen Sie mehr über den Diözesanen Entwicklungsprozess APG 2.1


Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist!
Das Sakrament der Firmung in unserer Pfarrgemeinde

Demnächst finden Sie hier auch Fotos von der Feier der Firmung …

Zur Feier der Firmung am vergangenen Sonntag waren wirklich viele Menschen in unsere Kirche gekommen, mindestens 300 Personen waren versammelt. Für die 27 Firmkandidaten/innen waren um den Altar Sitzgelegenheiten vorbereitet, die Paten/innen nahmen in den ersten Bankreihen Platz, dahinter die Familien und die Pfarrmitglieder. Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt, und Viele fanden gar keinen Sitzplatz mehr.

Die Musikgruppe – wir waren diesmal wieder mehr als 20 Personen – befand sich seitlich in der Nähe der Orgel. Wir spielten zur Feier der Firmung in ganz besonderer Besetzung, erstmals mit E-Gitarre und E-Bass, zusätzlich zu den Gitarren und Ukulelen, Querflöten, Glockenspiel, Trommeln und Rhythmusinstrumenten, diesmal auch sogar wieder mit Posaune, und natürlich mit unseren vielen Stimmen.
Vor dem Gottesdienst lud Diakon Schalk dazu ein, miteinander ruhig zu werden und an die jungen Menschen zu denken, für die und mit denen wir nun das Sakrament der Firmung feiern würden – in ganz einfacher menschlicher Verbundenheit, in Respekt und Freundlichkeit, aber auch mit einem tiefen Ernst.

Dann begann unser Gottesdienst. Bischof Werner Freistetter war gekommen, um mit uns zu feiern und den jungen Menschen das Sakrament der Firmung zu spenden. In der Predigt erinnerte er an die Zeichen und Worte bei der Firmung, dass es dabei um eine „Stärkung“ geht – das bedeutet nämlich das Wort „Firmung“ -, dass das „Chrisam“-Öl – in Ähnlichkeit zu einer Salbe in der Medizin – für Heilung und Stärkung steht, aber im Glauben unser ganzes Leben meint und die Gabe des Heiligen Geistes für uns, und dass die Salbung auch ein Zeichen war und ist für die besondere Beauftragung und Sendung, nämlich als junger „Christ“, als junge „Christin“ mit Jesus „Christus“ zu leben, zu lernen, zu glauben …

Zur Spendung der Firmung kamen die Firmkandidaten/innen in drei Gruppen zum Bischof. Er legte jedem und jeder Einzelnen die Hand auf und zeichnete, eigentlich salbte mit dem Chrisam ein Kreuz auf die Stirn, sprach sie persönlich mit ihrem Namen an und sagte: „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist.“ Währenddessen – und das dauerte doch einige Zeit – standen Alle in der Kirche und begleiteten die jungen Menschen mit einer ganz besonderen Stille und Aufmerksamkeit. Das war wirklich sehr schön!

Dann feierten wir weiter, so wie jeden Sonntag in der Kirche. Zum Schluss sangen wir das Lied, das wir immer wieder in der Firmvorberitung gesungen hatten, und das auch von Einigen als ein Lied für die Feier gewünscht worden war: „Nimm dir Zeit“, ein schönes, besinnliches Danke nach der Kommunion zum Schluss der Heiligen Messe.

Fast zwei Stunden hatte die Feier gedauert, aber – wie jemand nach dem Gottesdienst sagte: „Es war ganz kurzweilig!“ Überhaupt brachten nach dem Gottesdienst Viele zum Ausdruck, dass es für sie eine ganz besonders schöne Feier war. Das erfüllt auch uns mit Dankbarkeit und Freude!


Wallfahrt nach Mariazell 2018

22. April 2018, Ankündigung zur Wallfahrt nach Mariazell 2018 ...


TV ...
Videoclip der Woche!

Yamma Ensemble, Psalm 104 (in hebräischer Sprache)
[4:39 Min] …