Für alle Zeiten und allen Menschen …

16. Mai 2018, Das Sakrament der Firmung ...
Foto: privat

In Jesus Christus hat Gott sich selbst als Liebe mitgeteilt – geschichtlich konkret in dem einen Jesus von Nazaret an einem bestimmten Punkt in Ort und Zeit. War diese Nähe Gottes also auf die Person Jesu und seine Lebenszeit beschränkt? Sind wir die Zuspätgekommenen?
Nein! Dieselbe Liebe Gottes, die in Jesus Christus ein für allemal offenbar geworden ist, ist durch den Heiligen Geist zu allen Zeiten und allen Menschen nahe.
Gott schenkt sich selbst universal – ins Innerste eines jeden Menschen: „Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist.“ (Röm 5,5)

[Erhard Lesacher]


Den gesamten Text von Erhard Lesacher finden Sie auf
» https://www.erzdioezese-wien.at/der-heilige-geist-in-unserem-leben


Kommentieren ist momentan nicht möglich.