Archiv für 15. April 2018

Sonntag, 15. April 2018

8. April 2018, Osterhase ...
Foto: Herbert Schalk

Allmächtiger Gott, lass die österliche Freude in uns fortdauern, denn du hast deiner Kirche neue Lebenskraft geschenkt und die Würde unserer Gotteskindschaft in neuem Glanz erstrahlen lassen. Gib, dass wir den Tag der Auferstehung voll Zuversicht erwarten als einen Tag des Jubels und des Dankes. Darum bitten wir durch Jesus Christus.
[Tagesgebet zum Sonntag]


Vorschau & Termine

Sonntag, 15. April, DRITTER SONNTAG DER OSTERZEIT
8:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
10:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde und Feier der ERSTKOMMUNION mit den Kindern der VS Rzehakgasse und der VS Pantucekgasse
Nach den Gottesdiensten laden wir herzlich ein zum Pfarrcafe!

Montag, 16. April

Dienstag, 17. April
8:00 Uhr Heilige Messe

Mittwoch, 18. April
8:00 Uhr Heilige Messe
8:30 Uhr Anbetung in Stille
9:00 Uhr Anbetung
17:00 Uhr Frauenrunde
19:00 Uhr Mitarbeitertreffen zur Firmvorbereitung

Donnerstag, 19. April
Heiliger Leo IX., Papst
(Heute ist KEINE 8:00 Uhr Heilige Messe!)
10:00 Uhr Seniorengottesdienst, anschließend Jause
15:00 Uhr Seniorenrunde
19:00 Uhr Pfarrleitungsteam

Freitag, 20. April
17:50 bis 18:20 Uhr Sakrament der Buße und Versöhnung
17:55 Uhr Rosenkranzgebet
18:30 Uhr Heilige Messe
anschließend Anbetung

Samstag, 21. April
Heiliger Anselm, Bischof, Kirchenlehrer; heiliger Konrad von Parzham, Ordensbruder
17:55 Uhr Rosenkranzgebet
18:30 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde

Sonntag, 22. April, VIERTER SONNTAG DER OSTERZEIT
8:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
10:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde und Feier der ERSTKOMMUNION mit den Kindern der VS Landhausschule und der VS Dr.-Bruno-Kreisky-Schule
Nach den Gottesdiensten laden wir herzlich ein zum Pfarrcafe!


Vorankündigung:

Donnerstag, 26. April: 9:00 Uhr Klemenstreff
Samstag, 28. April: 11:00 Uhr Feier der Taufe für Lorenzo
Samstag, 5. Mai: 16:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr Firmvorbereitung
Donnerstag, 10. Mai, CHRISTI HIMMELFAHRT: 8:00 und 10:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
Mittwoch, 16. Mai: 17:00 Uhr Frauenrunde
Donnerstag, 17. Mai: 15:00 Uhr Seniorenrunde
Donnerstag, 17. Mai: 19:30 Uhr Treffen des Pfarrgemeinderates
Sonntag, 20. Mai, PFINGSTEN: 8:00 und 10:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
Donnerstag, 24. Mai: 9:00 Uhr Klemenstreff
Sonntag, 27. Mai 2018: 10:00 Uhr Feier der FIRMUNG


Das aktuelle Verlautbarungsblatt ...NEU: Das aktuelle Verlautbarungsblatt
zum Downloaden und Ausdrucken

Verlautbarungen
15. bis 22. April 2018
(ca. 250 KB)


142 TelefonSeelsorge

Logo, Telefonseelsorge ...Mit der Notrufnummer 142 erreichen Sie uns in ganz Österreich – 24 Stunden am Tag, auch an Sonn- und Feiertagen. Die Notrufnummer 142 ist – ohne Vorwahl – im jeweiligen Bundesland gebührenfrei erreichbar, vom Festnetz und von Handys.
Die TelefonSeelsorge garantiert Verschwiegenheit.

Weitere Informationen unter » www.telefonseelsorge.at


Drei Pfarren in unserem Entwicklungsraum

Pfarre Kaiserebersdorf,
Pfarre St. Benedikt
und unsere Pfarre Heiliger Klemens Maria Hofbauer

Wenn Sie mehr über das Leben der Pfarren in unserem Entwicklungsraum erfahren möchten, können Sie z.B. (mit Klick auf die obenstehenden Links) die Homepages der Pfarren besuchen …

Mit der Einteilung in Entwicklungsräume wird in der Erzdiözese Wien (1,24 Millionen Katholiken) der Entwicklungsprozess APG2.1 fortgesetzt, der 2008 von Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn begonnen wurde.
Die 140 Entwicklungsräume sind keine neuen Verwaltungsstrukturen und berühren auch die Selbstständigkeit der 653 Pfarren vorerst nicht. Sie sollen aber die Pfarrgemeinden dazu führen, gemeinsam die Mission der Kirche in ihrem Raum neu in den Blick zu nehmen.
Die Entwicklungsräume wurden vom Erzbischof per 29. November 2015 festgelegt.
Im Hirtenbrief schreibt Kardinal Schönborn: „Mich bewegt die Hoffnung, dass wir nun in der inneren Erneuerung als Kirche von missionarischen Jüngerinnen und Jüngern einen guten Schritt weiterkommen. Die Entwicklungsräume sind Räume der Mission: voll von Menschen, zu denen wir gesandt sind. Die zentrale Frage der Zukunft ist: Wie geschieht in diesem Gebiet Mission?“

Lesen Sie mehr über den Diözesanen Entwicklungsprozess APG 2.1


Einladung zum Senioren-Nachmittag

Am Donnerstag, dem 19. April, um 15:00 Uhr im Pfarrcafe laden wir Sie recht herzlich zu unserer Seniorenrunde ein!
„DER PETERSDOM. Das Wunder von Rom – mehr als 500 Jahre“ – Am 15. April 1506 wurde der Grundstein für den neuen Petersdom gelegt. Eine Geschichte und eine Dokumentation in Bildern über den Petersdom ist das Thema des Senioren-Nachmittages.
Anschließenden laden wir Sie zur Jause ganz herzlich ein.
Mit lieben Grüßen, Ihre Familie Mroz


Neu ...NEU unter „glauben & leben“

Jesus Christus, Mittelpunkt und Grund (von Blaise Pascal) …
Vom Sichtbaren zum verborgenen Unbekannten (ein Gedanke von Khalil Gibran) …
Ein Gebet: Ihm lass uns nachfolgen


Ich glaube an den Heiligen Geist …
Nachdenken über Gott in der Firmvorbereitung

Wir teilten uns zu Beginn gleich wieder in vier Gruppen auf. Jede Gruppe hatte ein Puzzle-Bild, das wir zunächst auflegten, es war ein Bild vom Pfingstereignis, wie es in der Bibel aufgeschrieben ist im Buch der Apostelgeschichte. Dann lasen wir miteinander die Erzählung, zunächst wie alle im Haus versammelt waren und der Heilige Geist auf sie herabkam, dann wie Petrus vor die vielen Menschen trat und ihnen die Auferstehung Jesu predigte, dann wie die Zuhörer wie ins Herz getroffen waren, sich Viele bekehrten und taufen ließen, und schließlich wie sich die Kirche als neue Gemeinschaft bildete.
Es war nicht einfach, sich in die Situation der Menschen damals, nach dem Tod und der Auferstehung Jesu, hineinzufühlen, und den tiefen Ernst dieser Geschehnisse und Erfahrungen wahrzunehmen, aber alle bemühten sich, so gut sie konnten.
Zum Schluss setzten wir uns alle in der Kirche im Altarraum in einem großen Kreis zusammen. Wir sangen das Lied „Atme in uns, Heiliger Geist“, und dann bekamen alle – es war eine kleine, aber sehr schöne Überraschung – von Anna eine selbst gemachte und liebevoll eingepackte Osterbäckerei geschenkt. Es hat wirklich sehr gut nach Vanille geduftet, und das gemeinsame spontane „Danke!“ an Anna war auch eine sehr schöne Geste …

7. April 2018, Firmvorbereitung ...
Foto: Elisabeth Hofer

7. April 2018, Firmvorbereitung ...
Foto: Herbert Schalk


„Im Kindergartern auch!“
Ein kleines Gespräch in der Musikgruppe

Am vergangenen Dienstag waren zum Treffen der Musikgruppe auch einige Kommunionfamilien gekommen, das war sehr schön. Wir waren etwa 30 Personen, Kinder und Eltern, und wir bereiteten miteinander die Lieder für die heilige Messe am Sonntag vor.
Zum Schluss verabschiedeten wir uns, und ich sagte zu den Kindern: „Ich wünsche euch viel Spass in der Schule, und nicht zu viel Aufgaben, und dass ihr auch am Sonntag fröhlich zur Kirche kommen könnt!“ Da kam ein Bub mit seiner älteren Schwester zu mir und meinte ganz ernst: „Im Kindergarten auch!“ – „Ja, stimmt, auch im Kindergarten wünsche ich euch viel Spaß!“ Es hat mir wieder einmal gezeigt, dass Kinder manchmal auf eine Weise zuhören können, wie wir Erwachsene es gar nicht vermuten …


Der Hase, der Osterhase,
erzählt etwas von unserem Leben …

Am Sonntag im Familiengottesdienst: Diakon Schalk wollte zum Schluss der Predigt noch über den Osterhasen sprechen. Deshalb hatte er einen kleinen Spielzeughasen mit, den man aufziehen kann, und der dann – sehr schnell – durch die Gegend laufen kann.
Das probierten die Kinder mit ihm am Altar aus. Er ließ den Hasen laufen, und jeweils ein Kind fing ihn dann auf, sodass er nicht herunter stürzte.
Dann überlegten die Kinder mit Diakon Schalk, dass der Hase eigentlich kein Raubtier, sondern ein „Fluchttier“ ist, furchtsam und ängstlich, das bei Gefahr sehr schnell laufen kann. Und dann erklärte der Diakon, dass der Osterhase ein Bild, ein Symbol für uns Menschen und für unseren Glauben ist, und dass dabei etwas für uns Unsichtbares erzählt wird:
Der Mensch hat oft Angst und fürchtet sich, das kennen wir alle, und eigentlich hoffen wir dann doch immer, dass da jemand ist, der uns auffängt und hält. Unser Glaube verspricht uns das: Da ist Gott, er wird uns auffangen und halten, einfach weil er uns liebt, ja, er wird uns niemals fallen lassen.
Das können wir nicht so einfach sehen, es ist ein Versprechen unseres Glaubens, ein Versprechen der Liebe, aber der Osterhase kann uns immer daran erinnern …

8. April 2018, Familiengottesdienst ...
Foto: Elisabeth Hofer

8. April 2018, Familiengottesdienst ...
Foto: Elisabeth Hofer

8. April 2018, Familiengottesdienst ...
Foto: Elisabeth Hofer


Fast wie ein Gebetssturm

In der Osternacht haben wir miteinander – alle waren wir beim Taufbrunnen versammelt – die Heiligenlitanei gebetet und gesungen. Es war ein Wechsel von Anrufen und Antworten, ein langes, gemeinsames Beten, es wurde immer mehr ein Ineinander-Klingen der Anrufungen der Heiligen und des „Bitte für uns!“, es wurde, je länger das Gebet dauerte, immer kräftiger und stärker. Das war sehr schön, fast wie eine neue Erfahrung, fast wie ein Gebetssturm …


TV ...
Videoclip der Woche!

Die Kinderbibel in 5-Minuten-Geschichten, Der gute Hirte
[3:00 Min] …