Sonntag, 28. Jänner 2018

21. Jänner 2018, Familiengottesdienst ...
Foto: Angelika Gößweiner

Herr, unser Gott, du hast uns erschaffen, damit wir dich preisen. Gib, dass wir dich mit ungeteiltem Herzen anbeten und die Menschen lieben, wie du sie liebst. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

[Tagesgebet zum Sonntag]


Vorschau & Termine

Sonntag, 28. Jänner, 4. Sonntag im Jahreskreis B
8:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
10:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
Nach den Gottesdiensten laden wir herzlich ein zum Pfarrcafe!

Montag, 29. Jänner

Dienstag, 30. Jänner
8:00 Uhr Heilige Messe

Mittwoch, 31. Jänner
Heiliger Johannes Bosco, Priester, Ordensgründer
8:00 Uhr Heilige Messe
8:30 Uhr Anbetung in Stille
9:00 Uhr Anbetung
19:30 Uhr Bibel im Gespräch

Donnerstag, 1. Februar
8:00 Uhr Heilige Messe

Freitag, 2. Februar, DARSTELLUNG DES HERRN
17:50 bis 18:20 Uhr Sakrament der Buße und Versöhnung
17:55 Uhr Rosenkranzgebet
18:30 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
anschließend Anbetung

Samstag, 3. Februar
Heiliger Ansgar, Bischof, Glaubensbote; heiliger Blasius, Bischof, Märtyrer
17:55 Uhr Rosenkranzgebet
18:30 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde

Sonntag, 4. Februar, 5. Sonntag im Jahreskreis B
8:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
10:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
Nach den Gottesdiensten laden wir herzlich ein zum Pfarrcafe!


Vorankündigung:

Von 5. bis 9. Februar ist die Pfarrkanzlei geschlossen!
Donnerstag, 8. Februar: 9:00 Uhr Seniorengottesdienst, anschließend Jause
Donnerstag, 8. Februar: 15:00 Uhr Seniorenrunde
Montag, 12. Februar: 19:00 Uhr Abend der Barmherzigkeit
Mittwoch, 14. Februar, Aschermittwoch: 18:30 Uhr Gottesdienst im Pensionistenhaus Haidehof
Mittwoch, 14. Februar, Aschermittwoch: 18:30 Uhr Gottesdienst zum Beginn der Österlichen Bußzeit mit Austeilung des Aschenkreuzes
Jeden Freitag in der Fastenzeit: 17:55 Uhr Kreuzweg
Montag, 19. Februar: 20:00 Uhr Männerrunde
Mittwoch, 21. Februar: 17:00 Uhr Frauenrunde
Donnerstag, 22. Februar: 9:00 Uhr Klemenstreff


Sonntag, 15. April 2018: 10:00 Uhr Feier der ERSTKOMMUNION mit den Kindern
der VS Rzehakgasse und der VS Pantucekgasse
Sonntag, 22. April 2018: 10:00 Uhr Feier der ERSTKOMMUNION mit den Kindern
der VS Landhausschule und der VS Dr.-Bruno-Kreisky-Schule
Sonntag, 27. Mai 2018: 10:00 Uhr Feier der FIRMUNG


Das aktuelle Verlautbarungsblatt ...NEU: Das aktuelle Verlautbarungsblatt
zum Downloaden und Ausdrucken

Verlautbarungen
28. Jänner bis 4. Februar 2018
(ca. 250 KB)


142 TelefonSeelsorge

Logo, Telefonseelsorge ...Mit der Notrufnummer 142 erreichen Sie uns in ganz Österreich – 24 Stunden am Tag, auch an Sonn- und Feiertagen. Die Notrufnummer 142 ist – ohne Vorwahl – im jeweiligen Bundesland gebührenfrei erreichbar, vom Festnetz und von Handys.
Die TelefonSeelsorge garantiert Verschwiegenheit.

Weitere Informationen unter » www.telefonseelsorge.at


Drei Pfarren in unserem Entwicklungsraum

Pfarre Kaiserebersdorf,
Pfarre St. Benedikt
und unsere Pfarre Heiliger Klemens Maria Hofbauer

Wenn Sie mehr über das Leben der Pfarren in unserem Entwicklungsraum erfahren möchten, können Sie z.B. (mit Klick auf die obenstehenden Links) die Homepages der Pfarren besuchen …

Mit der Einteilung in Entwicklungsräume wird in der Erzdiözese Wien (1,24 Millionen Katholiken) der Entwicklungsprozess APG2.1 fortgesetzt, der 2008 von Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn begonnen wurde.
Die 140 Entwicklungsräume sind keine neuen Verwaltungsstrukturen und berühren auch die Selbstständigkeit der 653 Pfarren vorerst nicht. Sie sollen aber die Pfarrgemeinden dazu führen, gemeinsam die Mission der Kirche in ihrem Raum neu in den Blick zu nehmen.
Die Entwicklungsräume wurden vom Erzbischof per 29. November 2015 festgelegt.
Im Hirtenbrief schreibt Kardinal Schönborn: „Mich bewegt die Hoffnung, dass wir nun in der inneren Erneuerung als Kirche von missionarischen Jüngerinnen und Jüngern einen guten Schritt weiterkommen. Die Entwicklungsräume sind Räume der Mission: voll von Menschen, zu denen wir gesandt sind. Die zentrale Frage der Zukunft ist: Wie geschieht in diesem Gebiet Mission?“

(Ein Klick auf das Plakat führt zu einer größeren Darstellung …)

29. Dezember 2017, Plakat "APG 2.1 - In Zukunft gemeinsam" ...

Lesen Sie mehr über den Diözesanen Entwicklungsprozess APG 2.1


80 Gäste im Pfarrcafe? Geht das überhaupt?

Ja, es ist gegangen, und es war sehr schön! Unser Pfarr-Brunch am vergangenen Sonntag war eine gelungene Überraschung!
Nach der heiligen Messe kamen wirklich viele Menschen ins Pfarrcafe. Fünf Firmkandidatinnen, ihre Mütter und einige erwachsene Begleiter/innen hatten viel Gutes zu essen gebracht und sich schon um 9:00 Uhr getroffen. Es waren zwei Buffet-Tische vorbereitet mit verschiedensten Köstlichkeiten, ein Tisch mit Getränken und Pikantem, wie Pizza-Muffins, Hot Dogs, Spießchen, Kürbiskuchen, belegten Brötchen, Brot und verschiedenen Aufstrichen, Wurst und Käse, Obst und Gemüse, und der zweite Tisch mit Kaffee und Gebackenem, Guglhupf, Heidelbeer-Muffins, Brownies, Sacher-Schnitten und Tiramisu. Eine besondere Überraschung erwartete die Kinder, nämlich Kakao mit Schlagobers und darauf gestreuten Mini-Marshmallows!
Fast war zu wenig Platz – einige Firmkandidaten/innen mussten zunächst auf den Stufen Platz nehmen -, aber der netten Stimmung im Raum tat das alles keinen Abbruch, im Gegenteil. Einige Male wurde uns gesagt, wie schön dieser Brunch gelungen ist und dass man sich darüber sehr freut.
Bis ca. 12 Uhr saßen die Menschen in schöner Atmosphäre zusammen, dann kam unser Brunch allmählich zu seinem Ende, und wir begannen mit dem Aufräumen. Schön war, dass wir auch dabei gut zusammen helfen konnten, denn dadurch war auch diese Arbeit recht schnell erledigt.
Es war wieder einmal ein schöner, besonderer Vormittag in unserer Pfarre, der Pfarr-„Brunch“, Breakfast und Lunch, also das Frühstück und – ein bisschen – Mittagessen, und besonders schön für uns war, dass so Viele der Einladung gefolgt sind!

21. Jänner 2018, Pfarr-Brunch ...
Foto: Herbert Schalk

21. Jänner 2018, Pfarr-Brunch ...
Foto: Herbert Schalk

21. Jänner 2018, Pfarr-Brunch ...
Foto: Herbert Schalk

21. Jänner 2018, Pfarr-Brunch ...
Foto: Herbert Schalk

21. Jänner 2018, Pfarr-Brunch ...
Foto: Angelika Gößweiner

21. Jänner 2018, Pfarr-Brunch ...
Foto: Familie Strau


Wieder einmal mit Keyboard

… haben wir am vergangenen Dienstag in der Musikgruppe gespielt. Es war nach längerer Zeit wieder ein Experiment, dieses Instrument in unsere Musik zu integrieren, aber wir wollen es weiter versuchen …


Neu ...NEU unter „glauben & leben“

2. Februar: Das Fest der „Darstellung des Herrn“
Was ist der Blasius-Segen?
Videoclip: Bobby McFerrin & The Kuumba Singers, Hold on


Lehre uns, Herr, deinen Willen zu tun!

21. Jänner 2018, Familiengottesdienst ...
Foto: Angelika Gößweiner

Die Kinder halfen am Sonntag wieder besonders mit, diesen Kehrvers miteinander zu singen. Dabei merkten wir, dass wir bei unserem Singen, wenn es lebendig sein soll, die Worte, auf die es ankommt, auch betonen müssen, damit wir aufmerksam werden für das, was da eigentlich gesagt wird: Also dass wir lernen wollen – vom Herrn, von Gott – den Willen Gottes, aber was ist denn der Wille Gottes für uns? Gott will, dass wir lieben, miteinander und füreinander liebevoll leben … – Und das sollen wir nicht nur sagen oder hören oder wissen, sondern das wollen wir auch wirklich tun (lernen) in unserem Leben.
Mit diesen Betonungen haben wir dann auch miteinander gesungen, eine interessante Erfahrung …


Der neue Info-Folder zur Firmvorbereitung

mit unseren gemeinsamen Terminen von Beginn der Fastenzeit über Ostern bis zur Feier der Firmung:
[Ein Klick auf das jeweilige Blatt führt zu einer größeren Darstellung …]

18. Jänner 2018, Info-Folder zur Firmvorbereitung Seite 1/2 (Fastenzeit & Ostern, bis zur Feier der Firmung)

18. Jänner 2018, Info-Folder zur Firmvorbereitung Seite 2/2 (Fastenzeit & Ostern, bis zur Feier der Firmung)


Serie: Einander ein bisschen mehr kennenlernen

26. Jänner 2018, Waltraut Sertl ...
Foto: privat

Liebe Pfarrgemeinde! Nach einer Pause beginne ich heute wieder mit der Vorstellung verschiedener Menschen, welche unsere Gottesdienste regelmäßig besuchen oder auch im Pfarrleben aktiv mitwirken.
Diese Woche möchte ich euch gerne Frau Waltraut Sertl vorstellen, die in verschiedenen Bereichen schon sehr viel zu unserem Pfarrleben beigetragen hat.
Frau Sertl ist 1937 in Klagenfurt geboren und seit 1975 in unserer Pfarre beheimatet. Ihre drei Söhne besuchten den Kindergarten, feierten die Erstkommunion und auch die Firmung in St. Klemens, wobei Frau Sertl sowohl als Tischmutter bei den Erstkommunionkindern als auch in der Firmvorbereitung aktiv mitwirkte.
Von 1980 bis 1984 leitete sie die Jungschargruppe für Mädchen. Ab 1990 hat sie ab und zu nach dem Gottesdienst um 8:00 Uhr das Pfarrcafe organisiert, seit einiger Zeit hat sie es für alle 14 Tage übernommen. In der heiligen Messe übernimmt sie öfter den Lektorendienst. Den Flohmarkt zählt Frau Sertl seit 1975 zu ihren Aufgaben, wo sie beim Herrichten, Verkaufen und Wegräumen hilft.
Nachdem sie in der Erzdiözese Wien einen Kurs zum Gestalten von Plakaten besucht hatte, übernahm sie die Gestaltung unserer Schaukästen. Für jeden Sonn- und Feiertag nimmt sie aus den Lesungen oder dem Evangelium eine Textstelle heraus und gestaltet damit Plakate für die Schaukästen. Auch andere Aushänge entwirft sie immer wieder neu. Seit 2005 organisiert sie gemeinsam mit ihrem Gatten einmal im Monat, jeweils am letzten Donnerstag des Monats, den "Klemenstreff" mit Frühstück, Vorträgen und Diskussionen. Es werden Vortragende zu bestimmten Themen eingeladen, z.B. am Donnerstag, dem 22. Februar 2018, um 9:00 Uhr Marianne Schneider zu dem Thema „Politische und gesellschaftliche Verhältnisse in Israel zur Zeit Jesu“.
Warum engagiert sich Frau Waltraut Sertl mit ihren diversen Aktivitäten in unserem Pfarrleben? „Ich möchte mithelfen, das Pfarrleben attraktiv und auch spirituell zu gestalten.“

Eine angenehme vor allem gesunde Woche wünscht euch Elisabeth Hofer


TV ...
Videoclip der Woche!

Als Pfarrer in einer der gottlosesten Regionen der Welt
[8:11 Min] …


Kommentieren ist momentan nicht möglich.