Archiv
November 2017
S M D M D F S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Statistik
Besucherzaehler

Archiv für 5. November 2017

Sonntag, 5. November 2017

5. November 2017, Im Moos ...
Foto: privat

Herr, verlass mich nicht, bleib mir nicht fern, mein Gott!
Eile mir zu Hilfe, Herr, du mein Heil.

[Eröffnungsvers zum Sonntag]


Vorschau & Termine

Sonntag, 5. November, 31. Sonntag im Jahreskreis A
8:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
10:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
Nach den Gottesdiensten laden wir herzlich ein zum Pfarrcafe!

Montag, 6. November
Heiliger Leonhard, Einsiedler
19:00 Uhr Abend der Barmherzigkeit
19:00 Pfarrleitungsteam

Dienstag, 7. November
Heiliger Willibrord, Bischof, Glaubensbote
8:00 Uhr Heilige Messe
18:00 Uhr Musikgruppe

Mittwoch, 8. November
8:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
8:30 Uhr Anbetung in Stille
9:00 Uhr Anbetung
10:00 Uhr Heilige Messe im Pensionistenhaus Haidehof
19:00 Uhr Informationsabend zur FIRMVORBEREITUNG

Donnerstag, 9. November
Weihetag der Lateranbasilika
8:00 Uhr Heilige Messe
19:00 Uhr Elternabend KOMMUNIONVORBEREITUNG

Freitag, 10. November
Heiliger Leo der Große, Papst, Kirchenlehrer
17:50 bis 18:20 Uhr Sakrament der Buße und Versöhnung
17:55 Uhr Rosenkranzgebet
18:30 Uhr Heilige Messe
anschließend Anbetung

Samstag, 11. November
Heiliger Martin, Bischof
17:55 Uhr Rosenkranzgebet
18:30 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde

Sonntag, 12. November, 32. Sonntag im Jahreskreis A
8:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
10:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
Nach den Gottesdiensten laden wir herzlich ein zum Pfarrcafe!


Vorankündigung:

Dienstag, 14. November: 19:00 Uhr Mitarbeitertreffen zur Firmvorbereitung
Donnerstag, 16. November: 9:00 Uhr Seniorengottesdienst, anschließend Jause
Donnerstag, 16. November: 19:30 Uhr Pfarrgemeinderatstreffen
Montag, 20. November: 20:00 Uhr Männerrunde
Dienstag, 28. November: 18:00 Uhr Musikgruppe
Mittwoch, 29. November: 19:30 Uhr Bibel im Gespräch
Donnerstag, 30. November: 9:00 Uhr Klemenstreff
Samstag, 2. Dezember: 18:30 Uhr FEIERLICHE ERÖFFNUNG DES ADVENT
anschließend Adventmarkt
Sonntag, 3. Dezember: 1. ADVENTSONNTAG


Das aktuelle Verlautbarungsblatt ...NEU: Das aktuelle Verlautbarungsblatt
zum Downloaden und Ausdrucken

Verlautbarungen
5. bis 12. November 2017
(ca. 250 KB)


142 TelefonSeelsorge

Logo, Telefonseelsorge ...Mit der Notrufnummer 142 erreichen Sie uns in ganz Österreich – 24 Stunden am Tag, auch an Sonn- und Feiertagen. Die Notrufnummer 142 ist – ohne Vorwahl – im jeweiligen Bundesland gebührenfrei erreichbar, vom Festnetz und von Handys.
Die TelefonSeelsorge garantiert Verschwiegenheit.

Weitere Informationen unter » www.telefonseelsorge.at


Drei Pfarren in unserem Entwicklungsraum

Pfarre Kaiserebersdorf,
Pfarre St. Benedikt
und unsere Pfarre Heiliger Klemens Maria Hofbauer

Wenn Sie mehr über das Leben der Pfarren in unserem Entwicklungsraum erfahren möchten, können Sie z.B. (mit Klick auf die obenstehenden Links) die Homepages der Pfarren besuchen …

Mit der Einteilung in Entwicklungsräume wird in der Erzdiözese Wien (1,24 Millionen Katholiken) der Entwicklungsprozess APG2.1 fortgesetzt, der 2008 von Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn begonnen wurde.
Die 140 Entwicklungsräume sind keine neuen Verwaltungsstrukturen und berühren auch die Selbstständigkeit der 653 Pfarren vorerst nicht. Sie sollen aber die Pfarrgemeinden dazu führen, gemeinsam die Mission der Kirche in ihrem Raum neu in den Blick zu nehmen.
Die Entwicklungsräume wurden vom Erzbischof per 29. November 2015 festgelegt.
Im Hirtenbrief schreibt Kardinal Schönborn: „Mich bewegt die Hoffnung, dass wir nun in der inneren Erneuerung als Kirche von missionarischen Jüngerinnen und Jüngern einen guten Schritt weiterkommen. Die Entwicklungsräume sind Räume der Mission: voll von Menschen, zu denen wir gesandt sind. Die zentrale Frage der Zukunft ist: Wie geschieht in diesem Gebiet Mission?“

Lesen Sie mehr über die Entwicklungsräume und den Hirtenbrief


Einladung zum Senioren-Nachmittag

Donnerstag, 9. November 2017 um 15 Uhr im Pfarrcafe: Das Thema unseres Nachmittages ist „DIE BÄUME WACHSEN NICHT GERADE …“ Einiges aus den Tischreden des Dr. Martin Luthers
Vieles ist in Selbstzeugnissen aus den diversen Sprüchen und Tischreden Martin Luthers überliefert. Wir laden Sie zur anschließenden Jause ganz herzlich ein.
Mit lieben Grüßen, Ihre Familie MROZ

5. November 2017, Bäume im Nebel ...
Foto: privat


Martinsfest des Kindergartens

Donnerstag, 9. November, 17:00 Uhr mit Laternenumzug – Der heilige Martin von Tours ist der Patron der Bettler, der Geächteten, Kriegsdienstverweigerer und des Burgenlandes. Er
verbrachte seine Jugend als Soldatensohn in Pavia. Vor den Toren Armiens zerschnitt er mit dem Schwert seinen Mantel und teilte ihn mit einem Bettler, der ohne ihn erfroren wäre. Bald darauf
empfing Martin die Taufe, dann die Priesterweihe und gründete um 360 das erste Kloster Galliens. Ab Juli 372 war Martin Bischof. Sein Fest am 11. November begleiten viele Bräuche wie Laternenumzüge, Ganslessen usw.


KMB Männerwallfahrt Sonntag, 12. November

Unter dem Motto „Christus hat uns befreit“ – Bischofsvikar P.Mag. Dariusz Schutzki CR hat die Leitung und Predigt übernommen.
Treffpunkt für die Teilnehmer aus St.Klemens: 12:45 Uhr bei der Haltestelle 73A Friedhof Kaiserebersdorf!

5. November 2017, Christus hat uns befreit ...
Foto: privat


In der Frauenrunde

Am 18. Oktober trafen wir uns zum Thema: „Leben – Wie geht das?“ DI Johann Walzer moderierte ein TV-Interview von Mag. DDr. Matthias Beck durch Dr. Klempnauer. Ein sehr gehaltvoller und interessanter Nachmittag, der uns recht nachdenklich zurückließ. [m.s.]


Bibel im Gespräch

Am 25. Oktober lasen wir weiter im Zweiten Buch Samuel über den weiteren Werdegang König Davids, über seine militärischen Erfolge, Konflikte und familiären Schwierigkeiten: seine Verfehlung mit Batseba, die Folgen und Davids Reue, die Vergewaltigung seiner Tochter Tamar durch seinen ältesten Sohn Amnon, der Hass und die Rache seines Sohnes Abschalom, der Aufstand dieses Sohnes gegen den Vater und Davids Flucht aus Jerusalem. [m.s.]


500 Jahre Reformation

Bericht vom Fest am 31. Oktober in der evangelischen Glaubenskirche in Simmering – Zu Beginn ein feierlicher Festgottesdienst, den auch Christen aus Simmeringer Pfarrgemeinden anderer Konfessionen mitfeierten. Die Reformation betrifft ja nicht nur die evangelischen, sondern alle Christen, so sind wohl auch sie gekommen, um das Gemeinsame zu betonen. Und es gibt viel
Gemeinsames, auf dessen Vertiefung wir hoffen dürfen. Der protestantische Ghana Minstrel Choir hat diesen Gottesdienst maßgeblich mitgestaltet.
Nach dem Gottesdienst setzte sich die Feier mit einem Straßenfest fort. Da gab es natürlich zu essen und zu trinken und eine originelle Mitmach-Aktion unter dem Motto „95 Thesen für ein gutes Zusammenleben in Simmering“ mit Vorschlägen für gemeinsame interkonfessionelle Gottesdienste und Zusammenarbeit der christlichen Religionslehrerinnen und -lehrer, usw.
Auch eine von Martin Luther
King formulierte „These“ kann Anstoß geben für ein brüderliches und schwesterliches Zusammenleben aller Christen in Simmering: „Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass
Gott allein sich darum kümmert.“ [w.s.]


Unsere Serie:
Einander ein bisschen mehr kennenlernen

5. November 2017, Portrait ...
Foto: privat

Liebe Pfarrgemeinde! Diese Woche möchte ich euch gerne Herrn Josef Mroz vorstellen, der mit großem Engagement unsere Gottesdienste und liturgischen Feste vorbereitet. Herr Mroz ist auch im caritativen Bereich gemeinsam mit seiner Gattin tätig. Herr Josef Mroz ist 1942 in Wien geboren und seit der Gründung der Pfarre St. Klemens im Jahr 1971 auch in Simmering beheimatet.
Er war von 1950 bis 1964 Ministrant in seiner Heimatpfarre Heiligenstadt. Die Gottesdienste wurden noch in lateinischer Sprache gefeiert. Nach dem II. Vatikanischen Konzil 1964 änderte sich in der Liturgie sehr viel.
Herr Mroz erstellt in unserer Pfarre den Einteilungsplan für Lektoren und Kommunionhelfer und den Liedplan für die 8-Uhr-Messe am Sonntag. Die Vorbereitungen diverser liturgischer Feste, z.B. Ostern, Weihnachten, Allerheiligen u. a. sind für Josef Mroz Aufgaben, die er immer gerne übernimmt. Für den 10-Uhr-Gottesdienst übernimmt Herr Mroz seit langen Jahren auch den Mesnerdienst.
Er bekam die Beauftragung, um als Kommunion- und Krankenkommunionhelfer in der Pfarre tätig zu sein. Ebenso erhielt er die Beauftragung zur Leitung von Wort-Gottes-Feiern von Erzbischof Kardinal Schönborn. Im Gottesdienst bringt sich Herr Mroz als Kommunionhelfer und Lektor ein.
Er organisiert mit seiner Ehefrau Elisabeth Mroz seit 1994 die Seniorenrunde, welche jeden zweiten Donnerstag im Monat stattfindet.
Seit 1985 ist er durchgehend im Pfarrgemeinderat tätig.
1989 wurde Josef Mroz in den Fachausschuss für Liturgie des Vikariates Wien-Stadt berufen. In diesem Ausschuss ist er im Ausbildungsteam für die Ausbildung der Kommunionhelfer tätig. Seit 2003 leitet er den Kurs für ehrenamtliche Mesner.
Pfarrübergreifend ist Josef Mroz in der Pastoralkonferenz des Dekanats tätig und wurde dort zum Schriftführer bestellt und in den Vorstand berufen. Ebenso ist er im Entwicklungsraum Simmering-Ost tätig. Herr Mroz ist im Vorbereitungsteam für den ökumenischen Gottesdienst in der „Gebetswoche für die Einheit der Christen“. Von Erzbischof Kardinal Schönborn erhielt Herr Mroz 2004 den Stephanus-Orden in Bronze, den ihm Bischofsvikar Karl Rühringer in unserer Pfarre überreichte.
Warum engagiert sich Josef Mroz in der Pfarre mit diversen Tätigkeiten und caritativen Projekten? „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“
Eine gesunde sowie fröhliche Herbstwoche wünscht euch Elisabeth Hofer


TV ...
Videoclip der Woche!

Kurt Mikula, Gottes Mantel
[2:58 Min] …