Archiv für März 2017

Sonntag, 26. März 2017

22. März 2017, Für dich starb Jesus ...
Foto: Herbert Schalk

Der Herr salbte meine Augen;
ich ging hin, wusch mich und wurde sehend
und glaube an Gott.

[Kommunionvers zum Sonntag]


Vorschau & Termine

Sonntag, 26. März, VIERTER FASTENSONNTAG
8:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
10:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
Nach den Gottesdiensten laden wir herzlich ein zum Pfarrcafe!

Montag, 27. März

Dienstag, 28. März
8:00 Uhr Heilige Messe
18:00 Uhr Ukulele üben in der Kirche

Mittwoch, 29. März
8:00 Uhr Heilige Messe
8:30 Uhr Anbetung in Stille
9:00 Uhr Anbetung
17:00 Uhr Frauenrunde
19:30 Uhr „Bibel im Gespräch“

Donnerstag, 30. März
8:00 Uhr Heilige Messe
9:00 Uhr Klemenstreff
18:30 Uhr Marianischer Kreis

Freitag, 31. März
17:50 bis 18:20 Uhr Sakrament der Buße und Versöhnung
17:55 Uhr KREUZWEGANDACHT
18:30 Uhr Heilige Messe
anschließend Anbetung

Samstag, 1. April
17:55 Uhr Rosenkranz
18:30 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde

Sonntag, 2. April, FÜNFTER FASTENSONNTAG
8:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
10:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
Nach den Gottesdiensten laden wir herzlich ein zum Pfarrcafe!


Vorankündigung:

An jedem Freitag in der Fastenzeit: 17:55 Uhr Kreuzwegandacht
Montag, 3. April: 19:00 Uhr Abend der Barmherzigkeit
Dienstag, 4. April: 18:00 Uhr Musikgruppe
Mittwoch, 5. April: 10:00 Uhr Heilige Messe im Pensionistenhaus Haidehof
Mittwoch, 5. April: 19:00 Uhr Erste beratende Sitzung des neugewählten Pfarrgemeinderats
Donnerstag, 6. April: 15:00 Uhr Seniorenrunde
Sonntag, 9. April, PALMSONNTAG: 9:00 Uhr FEIER DES EINZUGS JESU IN JERUSALEM – Segnung der Palmzweige (beim Friedhof Kaiserebersdorf) – Prozession zur Kirche, ca. 9:30 Uhr Heilige Messe (Bei Schlechtwetter Beginn um ca. 9:15 Uhr in der Kirche)
(Heute ist EIN GEMEINSAMER GOTTESDIENST FÜR DIE GANZE GEMEINDE!)
Montag, 10. April: 20:00 Uhr Männerrunde
Dienstag, 11. April: 8:00 Uhr Wortgottesfeier
Dienstag, 11. April: 10:00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im Pensionistenhaus Haidehof
Mittwoch, 12. April: 8:00 Uhr Wortgottesfeier
Gründonnerstag, 13. April: 18:30 Uhr MESSE VOM ABENDMAHL JESU MIT SEINEN JÜNGERN
anschließend Gebet (Ölbergandacht)
Karfreitag, 14. April: 15:00 Uhr Kreuzwegandacht
18:30 Uhr FEIER VOM LEIDEN UND STERBEN JESU
Karsamstag, 15. April: 8:00 Uhr Laudes (Morgengebet)
Die Kirche ist zum Gebet geöffnet
Samstag/Sonntag, 15./16. April, AUFERSTEHUNG DES HERRN, OSTERN:
Samstag: 21:00 Uhr FEIER DER OSTERNACHT, anschließend Speisensegnung
Ostersonntag: 8:00 und 10:00 Uhr Heilige Messe, anschließend Speisensegnung
Ostermontag, 17. April: 8:00 und 10:00 Uhr Heilige Messe
Donnerstag, 20. April: 19:00 Uhr Konstituierende Sitzung des Pfarrgemeinderats


ERSTKOMMUNION UND FIRMUNG IN UNSERER PFARRE

Sonntag, 21. Mai: 10:00 Uhr Feier der ERSTKOMMUNION
mit den Kindern der VS Pantucekgasse
Sonntag, 28. Mai: 10:00 Uhr Feier der ERSTKOMMUNION
mit den Kindern der VS Rzehakgasse und der Bruno-Kreisky-Schule
Sonntag, 11. Juni: 10:00 Feier der FIRMUNG


Das aktuelle Verlautbarungsblatt ...NEU: Das aktuelle Verlautbarungsblatt
zum Downloaden und Ausdrucken

Verlautbarungen
26. März bis 2. April 2017
(ca. 280 KB)


142 TelefonSeelsorge

Logo, Telefonseelsorge ...Mit der Notrufnummer 142 erreichen Sie uns in ganz Österreich – 24 Stunden am Tag, auch an Sonn- und Feiertagen. Die Notrufnummer 142 ist – ohne Vorwahl – im jeweiligen Bundesland gebührenfrei erreichbar, vom Festnetz und von Handys.
Die TelefonSeelsorge garantiert Verschwiegenheit.

Weitere Informationen unter » www.telefonseelsorge.at


Drei Pfarren in unserem Entwicklungsraum

Pfarre Kaiserebersdorf,
Pfarre St. Benedikt
und unsere Pfarre Heiliger Klemens Maria Hofbauer

Wenn Sie sich mehr über das Leben der Pfarren in unserem Entwicklungsraum informieren möchten, können Sie z.B. (mit Klick auf die obenstehenden Links) die Homepages der Pfarren besuchen …


Mit der Einteilung in Entwicklungsräume

… wird in der Erzdiözese Wien (1,24 Millionen Katholiken) der Entwicklungsprozess APG2.1 fortgesetzt, der 2008 von Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn begonnen wurde.
Die 140 Entwicklungsräume sind keine neuen Verwaltungsstrukturen und berühren auch die Selbstständigkeit der 653 Pfarren vorerst nicht. Sie sollen aber die Pfarrgemeinden dazu führen, gemeinsam die Mission der Kirche in ihrem Raum neu in den Blick zu nehmen.
Die Entwicklungsräume wurden vom Erzbischof per 29. November 2015 festgelegt.
Im Hirtenbrief schreibt Kardinal Schönborn: „Mich bewegt die Hoffnung, dass wir nun in der inneren Erneuerung als Kirche von missionarischen Jüngerinnen und Jüngern einen guten Schritt weiterkommen. Die Entwicklungsräume sind Räume der Mission: voll von Menschen, zu denen wir gesandt sind. Die zentrale Frage der Zukunft ist: Wie geschieht in diesem Gebiet Mission?“

Lesen Sie mehr über die Entwicklungsräume und den Hirtenbrief


Pfarrgemeinderatswahl 2017: Das Wahlergebnis

19. März 2017, PGR-Wahl 2017 - Wahlergebnis ...


Von 83 vor 5 Jahren auf 108 heuer …

Wie wollen wir die um etwa 30 Prozent gestiegene, höhere Wahlbeteiligung bei der Pfarrgemeinderatswahl – eine Wahlbeteiligung von etwa 3 Prozent aller Katholiken in unserer Pfarrgemeinde – verstehen? Nicht der Rede wert? Egal? Gleichgültig? Lächerlich? – Eine Freude? Ein Wachsen trotz vieler Schwierigkeiten? Ein Grund zum „Danke-sagen“ …?

Einige weitere Gedanken und Beobachtungen:

Alle Personen, die im Pfarrgemeinderat der vergangenen Periode waren und wieder kandidiert haben, wurden auch wieder in den neuen Pfarrgemeinderat gewählt. Dadurch, dass wir aber die Zahl der zu wählenden Pfarrgemeinderäte von 6 vor 5 Jahren auf 12 heuer erweitert haben, wurden bei der diesjährigen Wahl auch 7 neue Personen in den Pfarrgemeinderat gewählt.

Es wurden 5 Frauen und 7 Männer gewählt, das Durchschnittsalter beträgt etwa 55 Jahre, es sind 2 Personen jünger als 30 Jahre, 3 Personen zwischen 30 bis 50 Jahren, 5 Personen zwischen 50 und 70 Jahren und 2 Personen älter als 70 Jahre …


Für alle gewählten Pfarrgemeinderäte
und alle gewählten Ersatzmitglieder!

Grüß Gott, Pastoralrätinnen und Pastoralräte,

am Mittwoch, 5. April 2017, 19 Uhr, ist die erste Sitzung des neugewählten Pastoralrates.
Gemäß der Ordnung für den Pfarrgemeinderat 2016 werden wir in dieser Zusammenkunft darüber beraten, welche Personen noch in den Pastoralrat entsandt bzw. für den Pastoralrat bestellt werden sollen. Und wir werden auch die konstituierende Sitzung des Pastoralrates vorbereiten.
Die konstituierende Sitzung ist am Donnerstag, 20. April, 19 Uhr. In dieser Zusammenkunft wird der oder die Stellvertretende Vorsitzende des Pastoralrates gewählt und die Mitglieder für das Pfarrleitungsteam, und die Schriftführerin/der Schriftführer. Auch die Bildung des Pfarrlichen Vermögensverwaltungsrates wird besprochen.
Wir treffen uns entweder im Pfarrcafé oder im Zachariaszimmer. Wir informieren Sie rechtzeitig.
Nehmen Sie bitte an unseren Zusammenkünften teil. Wenn Sie nicht teilnehmen können, schreiben Sie mir bitte.

Herzlichen Gruß, Hermann Krexner


Wie wäre das, wenn am Sonntag
170 Menschen zur Kirche kommen würden?

Am vergangenen Sonntag bei der Feier zum Patrozinium haben wir es erlebt, was für eine schöne Überraschung, so viele Menschen wie schon lange nicht mehr!
Davon waren mehr als 30 Kinder, vielleicht 12 Kommunionkinder mit etwa 25 Eltern, Geschwistern und auch einigen Großeltern, 9 Firmkandidaten/innen, auch mit 11 oder mehr Eltern und Geschwistern! Die Musikgruppe, die den Gottesdienst musikalisch begleitete, und von der einige Kinder auch noch die Ministranten verstärkt haben, waren etwa 25 Personen …
Und alle – im Leben wie im Glauben und Hoffen – ja auch auf einem gemeinsamen Weg (der uns eigentlich viel mehr miteinander verbindet, als uns oft bewusst ist) …
Hm, danke für diese Freude!

Aber: Soll man überhaupt so zählen …?
Und: Wie könnte aus so vielen Menschen hier bei uns auch mehr eine Gemeinschaft werden …?

19. März 2017, Patrozinium ...
Foto: Herbert Schalk

19. März 2017, Patrozinium ...
Foto: privat

19. März 2017, Patrozinium ...
Foto: Elisabeth Hofer


„Es war ein wunderschöner Vormittag! Dankeschön!“

So schrieb eine Mutter eines Kommunionkindes nach unserem Fest am vergangenen Sonntag.

Viele Blumen waren wieder zur Kirche gebracht worden in Erinnerung an den heiligen Klemens Maria Hofbauer. In kleinen und größeren Vasen stellten wir sie zum Altar, zur Altarwand, auf den Altar und zur Statue des heiligen Klemens.
Zum Evangelium nahm jedes Kind eine Blume, und alle Kinder hoben sie mit dem Pfarrer und zeigten sie sozusagen für alle sichtbar der ganzen Gemeinde.
Als Heilig-Lied sangen wir ein neues Lied im Kanon (nach der Melodie von „Bruder Jakob“), dessen Text zwei Ministranten den Menschen auf einer großen Tafel vom Altar aus zum einfacheren Mitsingen zeigten, und zum Schluss gab es für alle Klemensweckerl, ausgeteilt von einigen Firmkandidaten und Begleitern.

Nach der heiligen Messe waren alle zur Agape in den Pfarrsaal eingeladen, wo es Pogatschen, Piroggen, Pizzen und Weckerl mit Aufstrichen zu essen gab. Viele folgten auch der Einladung und gingen dann auch zur Pfarrgemeinderatswahl, die währenddessen im Nikolauszimmer beim Pfarrcafe stattfand.


„Ist die Kirchenstunde heute kurz?“

Das war die Frage eines Kindes zu Beginn der heiligen Messe am vergangenen Sonntag …


TV ...
Videoclip der Woche!

SoulPancake, 0-100 / What is Love?
[4:39 Min] …