Lauter Zeichen …

3. Juli 2016, Mittagessen in der Pfarre ...
Foto: privat

Miteinander reden und lachen, sich kleine Gefälligkeiten erweisen, zusammen schöne Bücher lesen, sich necken, dabei aber auch einander Achtung erweisen, mitunter sich auch streiten – ohne Hass, manchmal auch in den Meinungen auseinandergehen und damit die Eintracht würzen, einander belehren und voneinander lernen, die Abwesenden schmerzlich vermissen und die Ankommenden freundlich begrüßen – lauter Zeichen der Liebe und Gegenliebe, die aus dem Herzen kommen, sich äußern in Miene, Wort und tausend freundlichen Gesten, und den Geist der Gemeinsamkeit entflammen, so dass aus Vielheit Einheit wird …

[Aurelius Augustinus, 354-430 n.Chr.]


Kommentieren ist momentan nicht möglich.