Unsere Osterkerze 2015

5. April 2015, Unsere Osterkerze ...
Foto: Herbert Schalk

Ein Bild von Jesus, dem guten Hirten, der von sich gesagt hat: „Der gute Hirt gibt sein Leben hin für die Schafe …“ (Joh 10,11)
Auch eine Erinnerung an die Erzählung vom verlorenen Schaf, in der Jesus sagte: „Wenn einer von euch hundert Schafe hat und eins davon verliert, lässt er dann nicht die neunundneunzig in der Steppe zurück und geht dem verlorenen nach, bis er es findet? Und wenn er es gefunden hat, nimmt er es voll Freude auf die Schultern, und wenn er nach Hause kommt, ruft er seine Freunde und Nachbarn zusammen und sagt zu ihnen: Freut euch mit mir; ich habe mein Schaf wiedergefunden, das verloren war. Ich sage euch: Ebenso wird auch im Himmel mehr Freude herrschen über einen einzigen Sünder, der umkehrt, als über neunundneunzig Gerechte, die es nicht nötig haben umzukehren …“ (Lk 15,4-7)

Ein Bild von Jesus, der Heiligenschein weist darauf hin, er ist der Sohn Gottes, unser Heiland, der auch gesagt hat: „Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt …“ (Joh 15,13), die Wundmale erzählen von seinem Weg für uns …

Die Osterkerze, ein Zeichen für uns, dass wir ein ganz besonderes Licht, eine wunderbare Hoffnung haben für unser Leben, einen unverlierbar guten Sinn: Gott, der uns unendlich liebt, Alpha und Omega, Anfang und Ende unseres Lebens in Gottes Liebe, oder wie jemand in der heiligen Messe sagte: „Unser Ende hier ist der Anfang unseres neuen Lebens bei Gott …

Die Osterkerze, ein Zeichen unseres Glaubens und unserer Hoffnung, eine Einladung zur Betrachtung ...

5. April 2015, Unsere Osterkerze ...
Foto: Herbert Schalk


Kommentieren ist momentan nicht möglich.