Ein Rezept für Lebkuchen …

Lebkuchen backen hat eine sehr lange Tradition und ist ein fixer Bestandteil des Weihnachtsgebäcks. Lebkuchen wurde früher nicht vom Bäcker gebacken, sondern von Lebzelter, das war ein eigener Beruf. Das folgende Lebkuchenrezept ist für einen Lebkuchen, der sehr weich wird und bereits kurz nach dem Backen verzehrt werden kann.

Zutaten:
300 Gramm Honig; 5 Gramm Zucker; 2 Esslöffel Wasser; 250 Gramm Mehl; 200 Gramm Roggenmehl; 3 Eier; 50 Gramm flüssige Butter; 1/2 Päckchen Lebkuchengewürz; 2 Esslöffel Milch; 5 Gramm Natron

Zubereitung:
Honig, Zucker, Wasser erwärmen und alles auflösen. Restliche Zutaten einarbeiten. Ausrollen und Ausstechen, mit Ei-Milchmischung bepinseln. Schön verzieren mit Nüssen, Mandeln, Dekorzucker oder kandierten Fruchten. Backen bei 165° Grad Heißluft, ca. 10 bis 15 Minuten.

Tipps:
Bei Bedarf mehr Mehl nehmen – der Teig ist sehr klebrig – er muss auch mit viel Mehl ausgerollt werden. Dieser Teig muss nicht unbedingt rasten (man kann ihn aber auch 24 Stunden rasten lassen).


Kommentieren ist momentan nicht möglich.