Voll Trauer war der Jünger Schar …

23. April 2012, Stein ...
Foto: Herbert Schalk

Voll Trauer war der Jünger Schar, vom Mord an ihrem Herrn verstört,
versprengt wie Schafe, deren Hirt der Räuber Hand zum Opfer fiel.

Indes verheißt den Frauen schon der Engel tröstend, was geschehn:
Der tot am Kreuze hing – er lebt. Vom Grab erstanden ist der Herr.

Den Jüngern wird die Botschaft kund, nach Galiläa eilen sie.
In neuer, herrlicher Gestalt schaun sie das Antlitz ihres Herrn.

Dem Herrn sei Preis und Herrlichkeit, der aus dem Grabe auferstand,
dem Vater und dem Geist zugleich durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

[Nach: Tristes erant apostoli; 9. Jahrhundert, Melodie: Gottelsob 219]


Kommentieren ist momentan nicht möglich.