Über die Geschichte von Jesu Geburt

22. Dezember 2011, Evangelist Lukas ...Seit ungefähr 1.700 Jahren feiern die Christen das Weihnachtsfest. Sie feiern die Geburt von Jesus Christus. Den genauen Geburtstag von Jesus wissen wir nicht. Erst ungefähr 80 Jahre nach seiner Geburt gab es zwei Männer, die sich besonders auch für seine Kindheit interessierten: Lukas und Matthäus.

Lukas war Arzt und Schriftsteller und lebte in Griechenland. Sein Freund Theophilus hatte ihn gebeten, alles über Jesus aufzuschreiben. Lukas selbst hatte Jesus nicht kennengelernt. Doch es waren schon Geschichten über Jesus aufgeschrieben. Dazu war Lukas mit vielen Menschen bekannt, die Jesus persönlich gesehen und gehört hatten und ihm davon erzählten. Das waren für ihn die Bausteine für seine Geschichte über Jesus.

Lukas begann mit der Geburts-geschichte. Er wollte zeigen: Jesus ist der Retter der Welt, schon von Geburt an. Er wählte die Worte sorgfältig aus, und er überlegte, wie er alles am schönsten schildern konnte. Er wollte seinem Freund Theophilus und allen Menschen sagen: Ihr habt Grund zur Freude, denn Gott ist mit diesem Kind zu den Menschen gekommen …

Das genaue Geburtsdatum Jesu kannte auch der Evangelist Lukas nicht. Wann sollten die Christen den Geburtstag Jesu dann feiern?

Es hat nach Lukas noch 300 Jahre gedauert, bis die Christen sich den 25. Dezember ausgesucht haben. Das hatte einen bestimmten Grund.
An diesem Tag feierten die damals herrschenden Römer das Fest des unbesiegbaren Sonnengottes. Und die Völker im Norden feierten den Tag der Wintersonnenwende, an dem das Sonnenlicht wieder zu wachsen beginnt.

Die Christen überlegten nun: Jesus ist für uns die wahre Sonne, das Licht der Welt. So legten sie das Geburtstfest Jesu auf den Tag des Sonnenfestes, um das ganz deutlich zu machen.
In unserem Land wurde das Fest dannn auch Weihnacht genannt: Wih ist ein altes Wort und heißt heilig, geweiht, also Heilige Nacht oder Weihenacht

[Quelle: Hermine König, Das große Jahresbuch für Kinder]


Kommentieren ist momentan nicht möglich.