Heiliger Thomas von Aquin, Kirchenlehrer …

28. Jänner 2011: Heiliger Thomas von Aquin ...
Giovanni di Paolo [Public domain], via Wikimedia Commons

Weder Christ noch Heide erkennt das Wesen Gottes,
wie es in sich selbst ist.

Wohl können wir Gott unser Herz öffnen,
aber nicht ohne göttliche Hilfe.

Die höchste Vollendung des menschlichen Lebens liegt darin,
dass des Menschen Sinn ledig sei für Gott.

Thomas von Aquin, um 1225 in der Grafschaft und Diözese Aquino geboren, kam fünfjährig zur Erziehung in das nahe Kloster Monte Cassino, studierte dann in Neapel und wurde Dominikaner. In Köln war er 1248-52 Schüler Alberts des Großen, dann Schüler und bald Lehrer in Paris. 1260 wurde er nach Italien zurückgerufen: 1269-72 war er wieder in Paris. Er starb am 7. März 1274 auf der Reise zum zweiten Konzil von Lyon.
Thomas, der bedeutendste Vertreter der scholastischen Philosophie und Theologie, verwirklichte das dominikanische Ideal: Contemplata aliis tradere: An andere weitergeben, was man durch Betrachtung und Studium gelernt hat.

Quelle: www.erzabtei-beuron.de/schott

Thomas wurde 1323 heiliggesprochen, 1567 zum Kirchenlehrer, 1880 zum Patron aller katholischen Hochschulen und seine Lehre, der „Thomismus“, 1879 zur offiziellen Philosophie der Kirche erklärt.
Attribute: Sonne, Stern, Edelstein, Taube
Patron der katholischen Wissenschaft und der katholischen Schulen und Hochschulen, der Theologen, Philosophen, Studenten, Buchhändler und Bleistiftfabrikanten, gegen Blitz, Unwetter und Sturm, für Keuschheit und Reinheit

Quelle: www.heiligenlexikon.de


Kommentieren ist momentan nicht möglich.