Bischof Patrick und das Kleeblatt …

Andreas F. Borchert [CC-BY-SA-3.0-de, CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0 or GFDL], via Wikimedia Commons

Kilbennan St. Benin's Church Window St. Patrick Detail 2010 09 16Zwei Versionen
einer alten Erzählung:


In einem Streitgespräch mit einem Druiden ging es um die damals stets problematische Darstellung der Dreifaltigkeit als ein einziger Gott.

Patrick sah sich mit der spöttischen Skizzierung eines dreiköpfigen Monsters durch den Druiden konfrontiert, also griff er seinerseits zum nächstliegenden Vergleich: einem dreiblättrigen Kleeblatt zu seinen Füßen.

Mit Hilfe des jedermann vertrauten einheimischen Gewächses konnte er anschaulich darlegen, dass sehr wohl diese drei Blätter in einer einzigen Pflanze ein harmonisches Ganzes, eine Einheit ergeben.


„shamrock“ heißt das irische Nationalsymbol, der dreiblättrige Klee. Das Symbol geht auf den heiligen Patrick zurück, von dem erzählt wird, dass er im 5. Jahrhundert die Bevölkerung der Insel zum Christentum bekehrte. Wie die aufgehende Sonne, so heißt es, habe Patrick in Irland gewirkt und mit seiner Missionstätigkeit große Erfolge erzielt.

In einem zentralen Bereich der christlichen Lehre sei er allerdings auf Verständnisschwierigkeiten gestoßen: Wie ist es möglich, daß der eine Gott in drei Personen, nämlich im Vater, im Sohn und im Heiligen Geist, existiert, aber diese drei Personen eben keine drei Götter sind, sondern doch nur der eine Gott?

Es wird erzählt, dass Patrick zur Erklärung ein einfaches Beispiel heranzog. Er hielt ein Kleeblatt in die Höhe. Drei Blätter, und doch eine Pflanze. Vater, Sohn und Heiliger Geist, drei göttliche Personen, und doch ein Gott …


Kommentieren ist momentan nicht möglich.