6. Dezember: Der gute Bischof Nikolaus

Nikolaus lebte im 4. Jahrhundert und war Bischof von Myra in Kleinasien, in der heutigen Türkei.

Über den heiligen Nikolaus als Freund der Kinder und Schutzheiligen der Schiffer und Kaufleute gibt es zahlreiche Legenden.
Eine Legende berichtet, wie der Bischof einem armen Vater  zur Aussteuer für seine heiratsfähigen Töchter verhalf. Da der Vater kein Geld besaß, kam für seine Töchter eine Verheiratung nicht in Frage. Als Nikolaus davon hörte, fühlte er Mitleid und warf dem Vater in drei Nächten drei Goldsäcke in die Stube. So kamen die drei Mädchen zu ihrer Aussteuer und konnten wenig später heiraten.

NikolausMyra Kornwunder
By Friedrichsen (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons


Ein Lied von Sepp Faist erzählt in den Strophen drei der vielen Legenden:

Wer feiert nun bald Namenstag? Bischof Nikolaus!
Wir Menschen denken gern an dich, Bischof Nikolaus.

Erinnerst du dich? Damals bei Nacht kam er zum Haus
und teilte an die Mädchen Goldsäcke aus.

Erinnerst du dich? Damals, die große Hungersnot,
da riefen viele Menschen: Bischof, gib uns Brot!

Erinnerst du dich? Damals, der Sturm auf hoher See,
da riefen die Matrosen: Bischof, bei uns steh!


Kommentieren ist momentan nicht möglich.