Seligpreisungen für Kinder und Eltern

8. November 2009: Im Pfarrcafe ...
Foto: Herbert Schalk

Selig die Kinder, mit denen der Vater noch spielt.
Selig die Familien, die miteinander noch reden.
Selig der Schulbub, für dessen Aufgaben sich die Eltern interessieren.
Selig das Mädchen, das mit der Mutter die Puppenkleidchen besprechen kann.
Selig der Bub, der mit seinem Vater ein Flugzeug bastelt.
Selig die Jungen, die mit ihren Eltern noch reden können.
Selig die Familien, die am Sonntag in den Wald hinaus gehen.
Selig die Eltern und Kinder, die abends beisammensitzen und plaudern.
Selig die Familien, in der die Namenstage und Geburtstage gefeiert werden.
Selig die Kinder, die sich geliebt wissen.
Selig die Eltern, die mit ihren Kindern am Abend beten.

(Verfasser unbekannt)


Kommentieren ist momentan nicht möglich.