Sonntag, 25. September 2016

11. September 2016, Familiengottesdienst ...
Foto: Herbert Schalk

Der Herr hat Himmel und Erde gemacht, das Meer und alle Geschöpfe; er hält ewig die Treue. Recht verschafft er den Unterdrückten, den Hungernden gibt er Brot; der Herr befreit die Gefangenen.

[aus dem Antwortpsalm zum Sonntag]


Vorschau & Termine

Sonntag, 25. September, 26. Sonntag im Jahreskreis C
8:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
10:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde
Nach den Gottesdiensten laden wir herzlich ein zum Pfarrcafe

Montag, 26. September
Heiliger Kosmas und heiliger Damian, Märtyrer

Dienstag, 27. September
Heiliger Vinzenz von Paul, Priester, Ordensgründer
8:00 Uhr Heilige Messe
18:00 Uhr Musikgruppe

Mittwoch, 28. September
Heiliger Wenzel, Märtyrer; heilige Lioba, Äbtissin
8:00 Uhr Heilige Messe
8:30 Uhr Anbetung in Stille
9:00 Uhr Anbetung
19:30 Uhr Bibel im Gespräch

Donnerstag, 29. September
Heiliger Michael, heiliger Gabriel, heiliger Rafael, Erzengel
8:00 Uhr Heilige Messe

Freitag, 30. September
Heiliger Hieronymus, Priester, Kirchenlehrer
18:20 bis 18:50 Uhr Sakrament der Buße und Versöhnung
18:25 Uhr 18:25 Uhr Rosenkranz
19:00 Uhr Heilige Messe

Samstag, 1. Oktober
Heilige Theresia vom Kinde Jesus, Ordensfrau
18:25 Uhr Rosenkranz
19:00 Uhr Heilige Messe

Sonntag, 2. Oktober, 27. Sonntag im Jahreskreis C
(Heute ist KEINE 8:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde!)
10:00 Uhr Heilige Messe der Pfarrgemeinde und ERNTEDANKFEST
Anschließend werden unsere Erntegaben bei einer Tombola verlost. Außerdem gibt es Gegrilltes mit Getränken aller Art und Kaffee mit Kuchen!


Vorankündigung:

Montag, 3. Oktober: 19:00 Uhr Gebetsabend vor dem ausgesetzten Allerheiligsten
Sonntag, 9. Oktober: Dekanatswallfahrt
Mittwoch, 12. Oktober: 17:00 Uhr Frauenrunde
Donnerstag, 13. Oktober: 9:00 Uhr Seniorengottesdienst, anschließend Jause
Montag,17. Oktober: 20:00 Uhr Männerrunde
Mittwoch, 19. Oktober: 10:00 Uhr Heilige Messe im Pensionistenhaus Haidehof
Donnerstag, 20. Oktober: 19:00 Uhr Pfarrgemeinderatssitzung
Sonntag, 23. Oktober: 10:00 Uhr Heilige Messe zum Weltmissionssonntag, anschließend “weltkirchliche Agape” im Pfarrsaal
(Heute ist KEINE heilige Messe um 8:00 Uhr!)
Donnerstag, 27. Oktober: 19:30 Uhr Treffen der Pfarrgemeinderäte des Entwicklungsraumes Simmering-Ost in St. Benedikt


Das aktuelle Verlautbarungsblatt ...NEU: Das aktuelle Verlautbarungsblatt
zum Downloaden und Ausdrucken

Verlautbarungen
25. September bis 2. Oktober 2016
(ca. 280 KB)


142 TelefonSeelsorge

Logo, Telefonseelsorge ...Mit der Notrufnummer 142 erreichen Sie uns in ganz Österreich – 24 Stunden am Tag, auch an Sonn- und Feiertagen. Die Notrufnummer 142 ist – ohne Vorwahl – im jeweiligen Bundesland gebührenfrei erreichbar, vom Festnetz und von Handys.
Die TelefonSeelsorge garantiert Verschwiegenheit.

Weitere Informationen unter » www.telefonseelsorge.at


Drei Pfarren in unserem Entwicklungsraum

Pfarre Kaiserebersdorf,
Pfarre St. Benedikt
und unsere Pfarre Heiliger Klemens Maria Hofbauer

Wenn Sie sich mehr über das Leben der Pfarren in unserem Entwicklungsraum informieren möchten, können Sie z.B. (mit Klick auf die obenstehenden Links) die Homepages der Pfarren besuchen …


Mit der Einteilung in Entwicklungsräume

… tritt die Erzdiözese Wien (1,24 Millionen Katholiken) in eine neue Phase ihres Entwicklungsprozesses APG2.1, der 2008 von Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn begonnen wurde.
Die 140 Entwicklungsräume sind keine neuen Verwaltungsstrukturen und berühren auch die Selbstständigkeit der 653 Pfarren vorerst nicht. Sie sollen aber die Pfarrgemeinden dazu führen, gemeinsam die Mission der Kirche in ihrem Raum neu in den Blick zu nehmen.
Die Entwicklungsräume werden vom Erzbischof per 29. November 2015 festgelegt.
In einem Hirtenbrief, der dieser Tage den Pfarren zugeht, schreibt Kardinal Schönborn: “Mich bewegt die Hoffnung, dass wir nun in der inneren Erneuerung als Kirche von missionarischen Jüngerinnen und Jüngern einen guten Schritt weiterkommen. Die Entwicklungsräume sind Räume der Mission: voll von Menschen, zu denen wir gesandt sind. Die zentrale Frage der Zukunft ist: Wie geschieht in diesem Gebiet Mission?”

Lesen Sie mehr über die Entwicklungsräume und den Hirtenbrief


Kommunionvorbereitung 2016/17

5. Mai 2016, Feier der Erstkommunion ...
Foto: Evangelina Dominguez

Ihr Kind ist heuer sieben Jahre alt? Für Christen ist das eine Zeit für die Vorbereitung auf den Empfang der Heiligen Kommunion.
Wir beginnen mit einem
Elterngespräch am Dienstag, dem 8. November, um 19:00 Uhr in der Kirche.

Wenn Sie Ihr Kind zur Kommunionvorbereitung in der Pfarre St. Klemens anmelden möchten, kommen Sie bitte und bringen Sie den Taufschein, ein Foto Ihres Kindes und 10 Euro Unkostenbeitrag mit.

Pfarrer Hermann Krexner, Diakon Mag. Herbert Schalk und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen


Firmvorbereitung 2016/17

27. Mai 2016, Altarbild zur Feier der Firmung ...
Foto: Herbert Schalk

Für alle, die im nächsten Jahr mindestens 14 Jahre alt werden!

Bis Ende Oktober: Anmeldung zur Firmvorbereitung (in der Pfarrkanzlei)
(Montag, Dienstag, Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr, Donnerstag 15:00 bis 19:00 Uhr)
Bringe deinen Taufschein mit, sowie 10 Euro als Unkostenbeitrag!

Wir beginnen mit dem Informationsabend zur Firmvorbereitung
am Mittwoch, dem 9. November 2016, um 19:00 Uhr in der Kirche

Pfarrer Hermann Krexner, Diakon Mag. Herbert Schalk und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen


Erntedank-Sammlung vom 25. September bis 2. Oktober
für das Caritas Projekt Le+O

Trotz des weitverbreiteten Wohlstandes sind viele Menschen in unserem Land auf Unterstützung angewiesen. Sozialmärkte und Lebensmittelausgaben ermöglichen auch Menschen mit geringem Einkommen eine einigermaßen akzeptable Ernährungssituation. Gleichzeitig verwerten diese Sozialprojekte Lebensmittel, die sonst in den Müll wandern würden. Vom Handel werden meist Lebensmittel gespendet, die in Kürze ablaufen – und es fehlen daher im Angebot oft die haltbaren Lebensmittel. Deshalb sammelt die Pfarrcaritas in der ganzen Diözese zu Erntedank haltbare Lebensmittel für die Unterstützung bedürftiger Menschen in Wien und NÖ.

Auch in unserer Kirche steht ein Spendenkorb vom Sonntag, 25. September, bis Sonntag, 2. Oktober (beim Taufbecken). Sie können aber auch Ihre Spende in der Pfarrkanzlei, zu den Öffnungszeiten, abgeben.

Gesammelt werden haltbare Lebensmittel:
Zucker, Reis, Öl, Konserven, Kaffee, Salz …

Sie können dieses Projekt aber auch finanziell unterstützen.

Vielen Dank für ihre Spende! Elisabeth Mroz

18. September 2016, Plakat zum Erntedankfest ...


Wie klingen zwei E-Bass-Gitarren in unserer Kirche?

Einen neuen Versuch setzten Diakon Schalk und Bernhard Streibl am vergangenen Mittwoch …
Wir trafen uns in der Kirche und spielten kleine Kompositionen und ein Lied aus dem Gotteslob mit zwei E-Bass-Gitarren. Wir versuchten herauszufinden, ob diese Klänge für unseren Gottesdienst in der Kirche schön sein könnten. Wir hatten einen guten Eindruck und fühlten uns ermutigt, an diesem kleinen Projekt weiterzuarbeiten, vielleicht auch im Zusammenspiel mit der Kirchenorgel.
Wir hatten große Freude am gemeinsamen Experimentieren. Vielleicht gibt es in unserer Kirche bald auch diese – für uns – neue Art von Musik für alle zu hören …


Unser neues Altarbild ist im Werden

In den vergangenen Tagen sind schon viele Teilbilder für unser neues Altarbild, sehr schön gemalt, gebracht worden. Danke!
Hoffentlich wird es bis zum Erntedanksonntag am 2. Oktober fertig!

18. September 2016, Altarbild im Werden ...
Foto: Herbert Schalk


Eine Anfrage zu einem unserer Altarbilder für ein neues Religionsbuch

Eine besondere Anfrage erreichte uns in den vergangenen Tagen, ein Email von einem Verlag aus Deutschland. Man würde gerne ein Foto eines unserer Altarbilder aus den vergangenen Jahren für ein neues Religionsbuch verwenden. Wir haben natürlich zugestimmt – und uns darüber gefreut!
(Der Link zum Bild: stklemens.at/2013/06/komm-heiliger-geist-mit-deiner-kraft …)


Mit den Kindern am Sonntag nach der heiligen Messe im Garten spielen? Cool!

Diakon Schalk und fünf jüngere und ältere Kinder haben sich am vergangenen Sonntag nach dem Familliengottesdienst im Garten zum Spielen getroffen. Wir spielten etwa eine Dreiviertelstunde, ein bisschen Fußball mit kleinen Toren, es war richtig cool!

18. September 2016, Spielen am Sonntag ...
Foto: Herbert Schalk

18. September 2016, Spielen am Sonntag ...
Foto: Herbert Schalk


“Ich kenn dich! Du bist der Mann von der Kirche!”

Ich war geschwind noch etwas für die Pfarre einkaufen. Ich komme ins Geschäft, da höre ich jemand rufen: “Ich kenn dich! Du bist der Mann von der Kirche!”
Ok, ich kenne die beiden Brüder ja auch, also sind wir ein bisschen miteinander ins Reden gekommen, dann habe ich ihnen gesagt, sie sollen ihre Eltern und ihre Geschwister ganz lieb von mir grüßen lassen, und dann haben wir uns wieder verabschiedet.
Eine schöne, kleine, freundliche Begegnung …


Nachdenken für die jungen Menschen in unserer Pfarre

Sieben Personen haben sich am vergangenen Mittwoch in der Pfarre getroffen, um miteinander über die bevorstehende Firmvorbereitung mit neuen jungen Menschen nachzudenken.
Es war ein intensives Gespräch mit der Bemühung um Kreativität im Ideen-Sammeln und ein Sich-Einfühlen in ihre besonderen Lebenssituationen.
Nach etwa zwei Stunden unterbrachen wir – vorerst – unsere Suche, wir wollen aber weiterdenken bis zu unserem nächsten Treffen am Mittwoch, dem 16. November, wieder um 19:00 Uhr.


Im Seniorengottesdienst

… am vergangenen Donnerstag sangen wir miteinander, auf besonderen Wunsch, das Lied “Mose, Mose beim Dornbusch”.
Nach der Jause im Pfarrcafe sagte jemand zu mir: “Das ist so besonders in diesem Gottesdienst, dass unser Pfarrer so offen und frei und ungezwunden predigt, und dass wir nachher noch in aller Ruhe Zeit haben, um gemeinsam weiter über die Predigt nachzudenken …”


Zu zwölft im Ukulele-Kurs

Am vergangenen Dienstag trafen wir uns wieder zum Ukulele-Lernen. Sieben, zeitweise acht Ukulelen waren im Einsatz. Wir spielten alte und neue Lieder. Und irgendwie weitet sich unser Kurs auch gleichzeitig ein bisschen aus: Richy kam dazu, auch Rhythmus zu machen und spielte dann Cajon, Kai begleitete unsere Musik mit den Chimes, und Magdalena hatte sowieso wieder beide Instrumente mit, ihre Ukulele und ihre Querflöte. Es war wieder ein schöner Abend in der Kirche!
Zum Schluss gab’s diesmal kein Abendessen, aber dafür ein kleines “Abend-Naschen”, Gute-Laune-Kekse, zum Kosten japanische Mochi und Müsliriegel …


Wir laden sehr herzlich ein
zum Erntedankfest am 2. Oktober

4. Oktober 2016, Erntedankfest ...
Foto: Eva Kleedorfer

10:00 Uhr Heilige Messe
Anschließend werden unsere Erntegaben bei einer Tombola verlost.
Außerdem gibt es Gegrilltes mit Getränken aller Art und Kaffee mit Kuchen!


Kommen Sie auch zur Dekanatswallfahrt am 9. Oktober?

18. September 2016, Plakat zur Dekanatswallfahrt ...


Männerrunde im September

Jesaja war einer der vier großen Schriftpropheten. Er lebte im 8. Jh. v. Chr. in Jerusalem. Die Entstehungsgeschichte des Buches erstreckt sich über ca. 400 Jahre. Die Botschaft: Jahwe rettet, wenn man auf ihn vertraut.
Die KMB-Gruppe möchte sich bei der Referentin Marianne Schneider für ihre Vorträge über diverse Themen, vor allem “Männer in der Bibel” (mittlerweile haben wir 10 genauer kennengelernt!), aber auch für Ihre Einstimmungen zu Festen im Kirchenjahr recht herzlich bedanken. Seit neun Jahren schon begleitet sie die Männerrunde mit interessanten Ausführungen und Erklärungen und gestaltet ihre Vorträge jedesmal spannend und humorvoll. DANKE!!! [p.k.]


Ausflug der Seniorenrunde im September

23. September 2019, Kirche "Unsere liebe Frau zu den Schotten" ...
Foto: Josef Mroz

Zu Beginn eines Arbeitsjahres macht die Seniorenrunde immer einen kleinen Ausflug zu einer berühmten Stätte in Wien. Diesmal ging es zu den Schotten in den 1. Bezirk.
Wir hatten eine ausgiebige Führung durch Krypta, Kirche, Bibliothek und Museum. Im Jahre 1155 begann der Bau des Klosters. Es war eine Gründung des Markgrafen Heinrich II. Jasomirgott. In dieser Zeit wurde auch das Herzogtum Österreich errichtet. Heinrich Jasomirgott holte irische (schottische) Mönche aus Regensburg nach Wien. 1156 wurde die erste Kirche erbaut. – 1418 holte Herzog Albrecht V. benediktinische Mönche nach Wien. Der Name der Schotten blieb. So heißt auch die Kirche “Unsere Liebe Frau zu den Schotten”. – Es wurde ein geistiges Zentrum für Wien. – Nach Kriegen und Bauschäden wurde die Kirche immer wieder umgebaut und im 17. und 18. Jh. in seine heutige Form gebracht. – 1715 wurde bereits ein Gymnasium gegründet. Anfang des 19. Jh. wurde der Gebäudekomplex des Stiftes erneuert und umgebaut (Kornhäusel). In der Kirche arbeitete u.a. Heinrich Ferstl, von dem der heutige Hochaltar u.a. stammt.

23. September 2016, Grab Heinrich Jasomirgotts in der Krypta ...
Foto: Josef Mroz

In der Krypta liegt der Stifter Heinrich Jasomirgott und auch Markgraf Rüdiger von Starhemberg u.a. begraben.

23. September 2016, Die älteste Marienstatue von Wien ...
Foto: Josef Mroz

Ein besonderer Schatz des Klosters ist eine romanische Marien-Statue (um 1250).

Im anschließendem Museum wird u.a. der Schottenmeister-Altar gezeigt. (Der Altar hatte 24 Tafelbilder. Davon sind noch 21 erhalten und davon 19 im Schottenstift ausgestellt. 2 befinden sich im Belvedere). Besonders bekannt ist die “Flucht nach Ägypten”. Im Hintergrund dieses Bildes erkennt man Wien.

Es war ein sehr interessanter Rundgang durch die Kirche und das Museum.

Bei einer Jause im Schottenhof haben wir diesen Nachmittag beendet. [e.m.]


TV ...
Videoclip der Woche!

Playing For Change, What a Wonderful World
[3:40 Min] …